Mess-Winkelstücke

Mess-Winkelstücke bringen den Messwertgeber in eine geeignete Position. Sie werden eingesetzt, wenn die Ablesung der Messuhr verbessert werden soll oder die Antastpunkte eng beieinander liegen. Die Maßveränderungen wird 1:1 von der Messstelle übertragen werden.

Diverse Messaufgaben benötigen zur Lösung die Überbrückung, Verlängerung oder Umkehrung des Bereichs zwischen der Messstelle und der Anbringung des Messwertaufnehmers (z.B. Messuhr).

Unsere Umlenk- und Verlängerungsköpfe mit Hub 4 oder alternativ 10 mm nehmen den erforderlichen Messwertaufnehmer in einer Aufnahmbohrung von Ø 8 mm auf. Die Einschraubschäfte werden mit dem Verlängerungs- (0°) oder Umlenkkopf (30°, 45°, 60° oder 90°) über das M 8 x 0,75-Gewinde verschraubt.

Im Einschraubschaft liegt die bewegliche Taststange Ø 4 mm am Werkstück an. Über ein Umlenkelement im Umlenkkopf wird die Bewegung der Taststange (Hub 4 oder 10 mm) auf den Messwertaufnehmer 1:1 übertragen.

Bei Bestellung ist zu beachten, dass Einschraubschaft, Umlenk- und Verlängerungskopf denselben Hub haben (4 oder 10 mm).

Spannschaft Ø 8H7 für Messwertaufnehmer

Einsetzbar ist die Klemmschraube zu Befestigung des Messwertaufnehmers im Umlenk- bzw. Verlängerungskopf von beiden Seiten.

Damit am Umlenkelement keine Übertragungsfehler auftreten, muss der kugelige Messeinsatz, der in der Regel am Messwertaufnehmer montiert ist, durch den planen Messeinsatz ersetzt werden, um Übertragungsfehler am Umlenkelement auszuschließen.

SERIE L
4 mm Messspanne für normal große Messwertgeber
SERIE S
4 mm Messspanne für kleine bzw. kurze Messwertgeber
SERIE X
besonders große Messspanne von 10 mm für normale Messwertgeber